Sonntag, 16. Dezember 2012

T E A AND P AP ER.



Es ist so. Ich bin eine Kaffeetrinkerin durch und durch. Nur es ist auch so, dass es meiner Kaffeeliebe nicht leicht gemacht wird. Ich brauche in meinen Cappuccino einen starken, süßen Espresso und eine gute, dicke Schaumhaube aus Vollmilch (H-Milch ist wirklich Sünde). In Hamburg kann ich diesen Kaffee an drei Orten bekommen. Zuhause versuche ich ab und zu mit meinem kleinen Mokka-Kocher, die Zeit zwischen meinen Café-Besuchen zu überbrücken. Es klappt ganz gut, aber mit Tee klappt es besser. Ich habe mittlerweile wirklich Gefallen an einer guten Tasse Tee gefunden. Und damit auch zum eigentlichen Thema. Tee und Papier. In Berlin "Paper and Tea" genannt und ein großartiger Teeladen, der nicht ein Stück an ein Tantengeschäft erinnert (Klingelmobilee am Eingang). In weißer, museumsartiger Atmosphäre kann man 70 Sorten aus 7 Ländern kosten und kaufen. Und was mein Papierherz erfreut, genauso schmackhaft sind auch die angebotenen Karten. Und Kannen.


Kommentare:

  1. schöner laden
    schöner laden name
    ___
    coffee and paper
    wäre allerdings ganz meins
    ___
    hej - eine geschäftsidee :)
    ___
    ti

    AntwortenLöschen