Montag, 14. Januar 2013

L EB ENS W ET TER.


Anfang und Ende im Januar zeigen das Wetter für ein ganzes Jahr. 14 Tage. Und ich spüre, was ich weiß. 2013 fordert mich. Und ich lasse mich herausfordern. Gestärkt durch die Erkenntnis des Altjahres  trete ich an. 14 Tage 2013, 14 ereignisreiche. Ein, zwei ordentliche Schläge musste ich bereits einstecken. Dennoch zeigt der Zweig nach oben und die Blüte ist zart, aber sie strahlt. 2013 –  ich kann.

Kommentare:

  1. try and fail
    try again
    and fail better
    (s. beckett)
    ……

    aus 'krisen' kann man viel mitnehmen
    mich haben sie immer nach vorne gebracht
    dir wünsche ich das auch
    auf nach oben marleen
    ___

    ti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, ti. deswegen sehe ich es wie du. mit " " . die positiven krisen.

      Löschen
  2. ereignisreich. das reich im wort soll dich belohnen, für durststrecken, rückschläge, zweifel und dich anstrahlen und an gute zeiten denken lassen. und herausforderungen annehmen ist das fundament für so viel nun noch unbekanntes, ich bin so gespannt, was das jahr alles mit dir vorhat!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das hast ziemlich schön gesagt, julie. macht mut und sinn. danke.

      Löschen
  3. nicht unterkriegen lassen, das wird...

    und das bild zum ganzen ist ja schon ganz wunderbar strahlend!

    AntwortenLöschen
  4. auf auf
    so geht es mir gerade auch
    schaffensdrang, der schlummerte
    wird langsam wieder erweckt

    und all das, was 2012 nicht war, soll
    2013 werden.

    du schaffst es
    und wir zusammen
    alle

    AntwortenLöschen
  5. auf das viele blüten folgen. so fein in weiß. herzlich, daniela

    AntwortenLöschen