Samstag, 20. April 2013

W O CH EN EN D E.


Vor zwei Wochen treffe ich auf SÖREN KIERKEGAARD, nur eine flüchtige Begegnung, die bei mir im Kopf Bahnen zieht. Der Alltag kommt, die Bahnen werden zu zarten Rissen und vergessen Kierkegaard. Dann stehen seine Gedanken auf einmal wieder vor mir. Der Deutschlandfunk sendet eine kleine Reihe zum 200.Geburtstag des dänischen Philosophen. Richtig gut der Typ und ein Reklamheft findet nun das erste Mal seit dem Abitur Platz an meiner Bettseite. 
Zur Gedankenkost trinke ich übrigens wie immer grünen Tee, Genmaicha aus Japan mit geröstetem Reis, macht süchtig. Gern hätte ich die Steltonkanne, die kommt auf die Geburtstagsliste.
Fast wie Geburtstag war diese Woche der Inhalt meines Briefkasten. Wirklich ein kleines Fest für das ich mich dieses Wochenende bedanken werde.
Da Kierkegaard mich mental erfüllt, könnte ich zum Ausgleich mal wieder backen, mein meistgenutztes Kochbuch ist Breakfast Lunch Tea der Rose Bakery, How to boil an Egg ist der Nachfolger und mindestens genauso gut. Das Müslimädchen klingt irgendwie nach einer guten Sommerlektüre, der Slogan wahrlich charmant: Mein Trauma vom gesunden Leben.
Ach und diesen hübschen &otherstories-Jumpsuit finde ich einfach nur ziemlich schön! Frohes Wochenende!

Kommentare:

  1. das müslimädchen scheint mir identifikationspotenzial zu besitzen. und herrn kierkegaard schätze ich auch sehr und sollte ich wohl wieder einmal etwas mehr bedeutung zukommen lassen in meinem leben lektüretechnisch.
    liebe grüße von ulma, reclamheftfreundin und damit - gefühlt wenigstens - in der regel recht allein.

    AntwortenLöschen
  2. liebe liebe marleen, trotz der farbe würde ich liebend gerne in diesen jumpsuit hüpfen! am liebsten mit dir im parnerlook müslimädchenlesend im cafesitzend die ersten warmen tage geniessen.. ha! ja!

    /
    t

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe das neue Rose Bakery Book. Die Illustrationen sind so wunderschoen neben den tollen Rezepten.

    AntwortenLöschen