Montag, 9. Dezember 2013

C H O C O L A T E S O U N D S.

Ich suchte nach "Stockholm Skeppsholmen Köstlich" – glaube ich, denn es bestimmt schon zwei Jahre her. Ich fand Milas Deli  und den Foodblog meines Geschmacks. Ich hole nicht weit aus, wer Susannes Kochkunst noch nicht kennt, wird spätestens mit ihrer Antwort auf meine 20//13 Frage, ganz schnell auf ihren Blog klicken müssen. Susanne, was sind Chocolate Sounds?

chocolate sounds.



Der Toaster verströmt seinen unwiderstehlichen Duft :: leicht süßlich, warm und buttrig fast ja fast wie frisch gebacken – Toastbrot. Ein Glas mit gerührter Nuss Schokocreme – für mich ungebuttert – für den Mitstreicher noch eine zartschmelzene Butterschicht unter die süßliche Schokoladendecke. Selten wird bei uns geröstet, aber wenn genußvoll zelebriert, mit Schokolade bestrichen zu wohligen Tönen verknuspert. Die Idee zum Brot von diesem Bild und Morgenritualen inspiriert – die Schokolade ein Muß bei warmen Röstaromen. Mit Babytochter noch keine Momente gefunden um neue Bäckereilieben zu entdecken, das virtuelle Verlieben und Sammeln umso inniger. Besondere Räume und Menschen die ihren Weg eingeschlagen haben. Hier und hier zwei bewundernswerte. Sie lassen mich träumen zu Knusper und chocolate soundsWhat you are looking for exist.



Dinkeltoast

Vorteig

200 g Dinkelmehl
4 g Salz
4 g Hefe, frisch
150 g Wasser

Hauptteig

235 g Dinkelmehl
120 g Wasser
1/2 TL Zucker
20 g Butter, weich
1 TL Gerstenmalz
4 g Salz
20 g Hefe, frisch

Hefe in Wasser auflösen und mit den übrigen Zutaten zu einem Vorteig verrühren. 2 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen und anschließend mindestens noch einmal 15 Stunden im Kühlschrank. Am Backtag für den Hauptteig die Hefe in Wasser lösen und alle Zutaten zusammen mit dem Vorteig zu einem geschmeidigen Hefeteig verarbeiten. Bei mir 5-10 Minuten mit den Händen kneten. Zugedeckt nochmals etwa eine halbe Stunde gehen lassen. Einen Strang rollen, in vier gleich große Stücke teilen und quer in eine gefettete Kastenform legen. Bei 200 Grad 30-40 Minuten backen, eventuell nach 20 Minuten mit Alufolie abdecken.






Kommentare:

  1. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat. Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.ch registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten auf deutsch zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.ch/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.ch

    AntwortenLöschen
  2. oh marleen
    das ist mit abstand der schönste adventskalender überhaupt!

    AntwortenLöschen