Dienstag, 3. Dezember 2013

N U D E P L A C E S.


Bei Maria ist Sommer. Sie lebt in Australien und macht uns den Winter schön. Sie bloggt auf schorlemädchen und ist das zweite Tor in  20//13.


// Nude Places. 


Eigentlich ein schöner Zufall für mich über die Farbe ‚Nude‘ und ‚Places' zu schreiben. 
Eine Herausforderung vielleicht auch, da ich oft ‚Bunt‘ als meine Lieblingsfarbe bezeichne und die Hautfarbe in meiner Kindheit (und auch jetzt noch) wohl oft jene Farbe war, die ehr selten aufgefüllt oder angespitzt werden musste. 
Orte sind für mich jedoch etwas sehr Faszinierendes. Die Möglichkeit sie zu bereisen, zu bewohnen und zu verlassen. Die Stimmungen, die man davon mitnehmen kann, die Sehnsucht zurück zu wollen (Heim/Fernweh), aufkommende Heimatgefühle oder das Empfinden der Fremde. Manchmal merken wir auch, dass besondere Gefühle mit einem Ort verbunden sind und diese sich oft auf einen bestimmten Zeitraum in der Vergangenheit oder Erzählungen beziehen und sich dann wie verloren anfühlen können, wenn man sich (wieder) an diesem, einen Ort befindet. 



Ich möchte ’Nude’ für mich als eine eine Art Reinheit (‚pureness') übersetzten und mit ein paar Bildern der letzten 12 Monate einige Orte zeigen, bei denen diese Gefühl für mich aufkam.  


Sydney, Januar 2013 // 


Das neue Jahr hat gerade erst begonnen. Es ist Sommer und heiß und nach wie vor ungewohnt für mich sich im Januar im Meer abzukühlen. Das Jahr beginnt mit einer angenehmen Unbeschwertheit, unverplanter Zeit, Sommerfrüchten, Sandalen- und Badeanzug-Sonnenabdruck, ungelesenen Büchern und einem Gefühl zu Hause zu sein. 



Tasmanien, Januar 2013 // 

Der zweite Besuch dieser wunderschönen Insel, die südlich des australischen Festlandes liegt. Alles bewegt sich langsamer dort, erinnert teilweise an Europa und an unbewohntes Land, die Luft fühlt sich so viel reiner an als in der großen Stadt. Hier könnte man leben‘ schiesst es mir mehrmals durch den Kopf und noch bevor wir die Insel verlassen, machen wir Pläne bald wieder zu kommen. 




Los Angeles, April 2013 //


Diese große, laute Stadt verbirgt ganz wunderbare Juwelen in sich. Eine davon ist der Wüstengarten (Huntington Gardens) nord-östlich in Los Angeles. Die vielen kleinen Wege, die man dort gehen kann, bringen einem zu ganz unglaublichen Ecken des Gartens. Palmen in allen Größen, blühende Kakteen und Sukkulenten reihen sich aneinander, hie und da ein Gewächshaus übersät mit Pflanzen-Züchtlingen. Wäre ich Nachbarin des Gartens, würde ich wohl sehr viel Zeit darin verbringen. 



New Zealand, October 2013 //


Und dann waren da 10 Tage in Neuseeland im Oktober. 
Weite Wiesen und Berge, türkis-blaue Gletscherseen und endlose Straßen, viele Schafe und wenig Menschen, Stille und klare Luft, Wohnmobil-Spaghetti und sternenklare Nächte.





Kommentare:

  1. ich bin so schrecklich begeistert von deinen bildern, liebe maria!

    orte, an die es mich zieht. spannend und noch unentdeckt.
    feine worte <3

    AntwortenLöschen
  2. wunderschöne bilder — und als nudeplacesumsetzung so gut.

    AntwortenLöschen
  3. marleen, das ist jetzt schon mein liebster kalender und rückblick. wie schön und persönlich allein schon die ersten beiden tore sind. marias bilder und reisen mag ich eh so gern!

    AntwortenLöschen
  4. die schönsten aller farben. danke ihr beiden :)

    AntwortenLöschen
  5. So schön!
    Still und nackt. Im besten Sinne des Wortes.
    Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen