Montag, 11. Februar 2013

A U G UST E RE N OI R.


Ich gehe gern und oft ins Kino. Gerade an kalten und schummrigen Wintertagen, wärmt so ein stickiger Kinosaal Körper und Geist besonders gut. Seit dem ich denken kann, ertrage ich keine schlimmen Filme. Ich mag Filme, die ohne Geballer und Geschreie auskommen und doch berühren. Der Film R EN OI R ist ein kleiner Ausflug an die Côte d'Azur, ein Stück Geschichte und eine wenig Liebe. Und die Einsicht, warum Gemälde teilweise zu utopischen Werten verkauft werden. 
Auguste Renoir, ein Vertreter des Impressionismus, welcher mir nicht groß gefällt, beeindruckt mich im Nachhinein für seine Beobachtungsgabe und die lichtvolle Gestaltung seiner Werke. Und ich weiß erneut, warum mir  nur rosa Filme gefallen. So ein Handgranatengeröll ist halt echt langweilig.




Kommentare:

  1. Ich mag Renoir, gerade wegen des Lichts in seinen Bildern. Aber ich wusste nix von nem Film von/über ihn... Danke für die Info! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das schrieb ich ja! Das Licht in seinen Werk ist beeindruckend.
      Der Film wird dir gefallen!

      Löschen
  2. Ich mag auch keine Ballerfilme... aber ich war schon ewig nicht mehr im Kino... Die Bilder von Renoir sind super – dass es einen Film gibt, wusste ich auch nicht... Liebst, Julia

    AntwortenLöschen
  3. Neuland für mich.
    Sehr schönes.
    Danke, für diese Eindrücke.
    Hab einen guten Start in die Woche, du Liebe.

    AntwortenLöschen
  4. schon ein großer, der herr renoir, ja.
    den film kenne ich nicht - sollte ich vielleicht ändern.
    zumal: wie filme sein sollen, da bin ich bei dir: ruhig und mehr.
    liebe grüße °°°u.

    AntwortenLöschen